Verantwortung für das Gemeindeleben

In Zusammenarbeit mit dem leitenden Pfarrer der Seelsorgeeinheit St. Michael zu den Wengen und St. Georg, trägt der Kirchengemeinderat die Verantwortung für das Gemeindeleben und sorgt dafür, dass die Gemeinde ihre Aufgabe als Trägerin der Seelsorge wahrnehmen kann.

Der KGR fördert die Entfaltung der vielfältigen Begabungen und Berufungen der Gemeindemitglieder. Er sorgt für den Aufbau eines lebendigen sozialen und geistlichen Organismus der Gemeinde.

Der KGR trifft sich regelmäßig zu einer öffentlichen Sitzung.

Mitglieder

Unser KGR (Amtszeit 2020 – 2025) besteht derzeit aus 14 Mitgliedern sowie den hauptamtlichen Mitgliedern des Pastoralteams der Seelsorgeeinheit:

  • Brinsa, Anne
  • Crosio, Daniela
  • Dobrescu, Ildiko
  • Geiwitz, Waltraud
  • Hermann, Engelbert (stellv. Gewählter Vorsitzender)
  • Klöble, Hermes
  • Kneer, Brigitte
  • Kneer, Rolf
  • Köhler, Beate (Gewählte Vorsitzende)
  • Kolozsvari, Emese
  • Kraus, Michael
  • Litz, Dr. Gudrun
  • Rappöhn, Magnus
  • Seitz, Maria

Ausschüsse

Pastoralausschuss

Der Pastoralausschuss befasst sich mit pastoralen Fragen im Lebens der Gemeinde. Darüber hinaus weitet er den Blick über die Gemeinde hinaus für pastorale Fragen einer Citykirche.

Besondere Schwerpunkte sind Cityseelsorge, geistliche Angebote, internationale Gottesdienste und Kontakte, Kindergarten und Familie.

In der Regel trifft sich der Ausschuss alle 3 Monate.

Verwaltungsausschuss

Dieser Ausschuss ist für die Verwaltung des Vermögens verantwortlich.

Gemeinsamer Ausschuss der Seelsorgeeinheit

Der gemeinsame Ausschuss der Seelsorgeeinheit befasst sich mit Themen, die alle Gemeinden der Seelsorgeeinheit betreffen und schreibt den Kooperationsvertrag fort. So entstanden in der vergangenen Legislatur zwei Gedenkorte für den Bekennerbischof Joannes Baptista Sproll. Im Garten der Wengenkirche wurde eine Skulptur von Sproll errichtet, die an die Rückkehr des Bischofs aus der Verbannung in seine Diözese am 12. Juni 1945 erinnert. In St. Georg wurde eine Gedenktafel am 12. Juni 2020 enthüllt, die an dieses Ereignis erinnert.