„Jesus ist unsere Mitte“ Krankenkommunion durch Angehörige, Freund*innen und Nachbar*innen.

Seit jeher wird den Menschen der Gemeinde die heilige Kommunion überbracht, die aus verschiedensten Gründen nicht am sonntäglichen Gottesdienst teilnehmen können. Seit kurzem ist es nun möglich, dass dies nicht nur durch pastorale Mitarbeiter*innen und Kommunionhelfer*innen geschieht, sondern auch durch Familienangehörige, Freund*innen oder Nachbar*innen.
Wo sich eine Gemeinde zum Gottesdienst versammelt, setzt sie ein Zeichen der Verbundenheit mit denen, die nicht am Gottesdienst teilnehmen können. Dies geschieht vor allem in den Fürbitten, aber auch im Überbringen der Krankenkommunion.
Für-Bitte kommt nicht ohne Für-Sorge aus. Es ist Aufgabe aller Gemeindemitglieder füreinander zu sorgen und sich im Blick zu haben.

  • Kennen Sie Personen in Ihrem näheren Umfeld, die sich freuen würden, wenn Sie ihnen die Krankenkommunion überbringen würden?
  • Möchten Sie gern die Krankenkommunion empfangen?

Dann wenden Sie sich an unsere Pfarrbüros. St.Georg: 0731 – 153870 St.Michael zu den Wengen: 0731 – 63583